Recently Watched: Creed – Rocky’s Legacy

Er kann es einfach nicht sein lassen. Sylvester Stallone schlüpft einmal mehr in die Rolle des Rocky Balboa. Ob sich der Kinobesuch lohnt? Wir haben ihn gesehen und geben Aufschluss.

Die Rocky-Filmreihe hatte ihre Höhen und Tiefen. Mein persönliches Kurzfazit der Reihe belächelt den ersten Teil, da der zweite einfach der bessere Film ist. Rocky 3 und Rocky 4 sind meine persönlichen Favoriten, einfach der 80er Zeiten wegen. Mr. T, Hulk Hogan und Dolph Lundgren wecken einfach zu viele gute Erinnerungen. Der fünfte Teil war dann ein massiver Griff in’s Häusl, ehe die Filmreihe aber doch noch von Rocky Balboa würdig abgeschlossen wurde. Jetzt steht er also wieder auf der Leinwand, der gute Sly. Diesmal jedoch nicht als Boxer im Ring, sondern als Trainer am Rande. Sein Schützling ist kein Geringerer als der verloren geglaubte Sohn von Apollo Creed. Und er hat viel vor.

Anstatt sich mit dem Namen seines Vaters zu rühmen, trägt er seine Kämpfe unter dem Namen „Johnson“ aus. Bislang aber nur in Underground-Locations, nachdem er seinen Job kurzerhand an den Nagel gehängt hat. Seine Vision ist, in die Fußstapfen seines Vaters zu treten, was jedoch auf Widerwillen seiner Adoptivmutter stößt. Auf eigene Faust sucht unser „Wannabe“ Adonis also Rocky in seinem Restaurant auf und kann ihn davon überzeugen, von ihm trainiert zu werden. Auf irrsinnig witzige Art und Weise und mit schrillen One-Linern gibt sich Rocky dabei in bester Nebenrolle. Neben viel Spannung, Action und der gewissen Portion Drama findet man sich also leicht in guten alten Zeiten wieder. Wir hatten im Kino unseren Spaß, ausnahmslos durch die Reihe. Manche saßen mit angezogenen Knien im Kinositz und verfolgten gespannt die verdammt gut inszenierten Kämpfe, andere wiederum hüpften grinsend, wie ein Fünfjähriger zu Weihnachten, auf und ab. Was soll man sagen? Creed ist beste Kinounterhaltung für alle Altersgruppen und soll jedem empfohlen sein, der schon immer mit Rocky Balboa mitgefiebert hat. Let’s get ready to ruuuuuuumble!!

Sylvester Stallone in einer witzigen und lockeren Nebenrolle – oscarwürdig!

Sylvester Stallone in einer witzigen und lockeren Nebenrolle – oscarwürdig!

Written by: Michael Pölzl

Geschichten-aus-dem-Leben-Erzähler Wenn mein Handy läutet, lese ich zumeist Namen am Display, die mir schlaflose Nächte bereiten werden. Dieses Mal war es aber gar nicht mal so schlimm, denn es ging um ein Projekt, an dem viel Nostalgie hängt und zugleich ein Thema behandelt, welches genau meinen Nerv trifft: Videospiele! Meine Laufbahn in der Branche hat nun doch schon einige Jahre am Rücken und auch diesmal konnte ich nicht "Nein" sagen. Das Extraleben musste abermals eingeworfen werden und Continue wurde endlich Realität. Aber was mache ich hier eigentlich? Nunja, ich werde mein Auge auf alle technischen Dinge hier werfen und wohl auch das ein oder andere Mal über meine Geschichten aus dem Videospielleben erzählen. Und davon habe ich viele auf Lager, stay tuned! Ach und Leserpost ist natürlich immer willkommen: poelzl@continue-magazin.at