Quantic Dream in HD – Heavy Rain und Beyond: Two Souls landen auf der PS4

Die HD-Remakes sprießen derzeit nur so aus dem Boden und keine Konsole bleibt dabei verschont. So trifft es nun auch die beiden neuesten Kunstwerke von Quantic Dream. Für Sonys PlayStation 4 wurde nochmals kräftig am optischen Output geschraubt. Ob es sich gelohnt hat? Lest selbst!

Heavy Rain

Regen, vieeeel Regen. Das ist wohl das, was mir zu Heavy Rain einfallen würde, wenn man mich um drei Uhr früh aus dem Bett klingelt und nach einem Kurzfazit fragt. Ist glücklicherweise noch nie geschehen, aber jetzt wisst ihr es. Gut, es wird ja quasi schon im Titel des Spiels verraten, dennoch würde man hier eventuell etwas Abstrakteres erwarten. Nicht? Hm.

Egal, weg vom Philosophischen und hin zum eigentlichen Thema: Heavy Rain erschien ursprünglich im Jahre 2010 für die PlayStation 3 und war ein richtiger System-Seller. Getrieben von einer spannenden Geschichte auf der Jagd nach einem Serienkiller, der es auf junge Knaben abgesehen hat. Dabei folgen die Morde stets einem Schema: Die Jungen verschwinden und werden wenige Tage später ertränkt in der Nähe von Eisenbahnschienen wieder gefunden. Das Gesicht ist stets mit Matsch bedeckt, auf der Brust liegt geduldig eine Orchidee und in den Händen halten die Opfer ein Faltkunstwerk, was dem Mörder auch den Namen „Origami-Killer“ verleiht. Das Spiel – wenn man dieses als solches bezeichnen möchte – nimmt dabei mehrere Story-Wendungen, je nachdem, welche Entscheidungen man als Spieler trifft. So kann es gut möglich sein, dass man ganze Kapitel zu Gesicht bekommt, die euren Freunden völlig unbekannt bleiben. Aufgrund der limitierten Steuerung kann man das Gesamtwerk eher als interaktiven Film ansehen, als als Videospiel.

Im Vergleich zur PS3-Fassung hat das Remake beinahe ein vollständig neues Makeup bekommen. Texturen wurden an unzähligen Stellen nicht nur hochgerechnet und ausgetauscht, sondern mit völlig neuen Details versehen. Die Framerate ist stabil bei 30fps und sämtliche Ruckler der PS3-Fassung gehören nun der Geschichte an. Durch das verbesserte Licht- und Schattensystem wirkt das Spiel sehr viel atmosphärischer und auch die Nahaufnahmen der Gesichter versetzen so manchen Spieler ins Staunen. Die Story ist spannend und gut erzählt und sorgt nicht nur für stundenlange Unterhaltung, sondern auch Spannung und Mystery. Wer Heavy Rain noch nicht gespielt hat, sollte spätestens jetzt unbedingt zugreifen.

WERTUNG: 9/10

Heavy Rain

Die regnerische Geschichte wird durch unterschiedliche Entscheidungen beeinflusst

Beyond: Two Souls

Mit Ellen Page und Willem Dafoe konnte man zwei renommierte Schauspieler für die Hauptrollen in Beyond: Two Souls an Land ziehen. Der Thriller, der sich mit dem Leben nach dem Tod beschäftigt, ist im Bezug auf die Handlung zwischen dem achten und 23. Lebensjahr von Jodie (Ellen Page) angesiedelt. Dabei folgt die Geschichte keiner chronologischen Abfolge, sondern springt immer wieder in der Zeit vor und zurück.

Jodie hat übernatürliche Fähigkeiten, mit denen sie mit Seelen aus einer Parallelwelt, der sogenannten Infrawelt, kommunizieren kann. Insbesondere mit Aiden, welcher sie schon ihr ganzes Leben begleitet. Bereits früh in ihrem Leben wurde sie einer Forschungsanstalt übergeben, nachdem ihre Kontrolle über die spirituellen Wesen verloren ging und sie und ihre Mitmenschen dadurch verletzt wurden. Im Department of Paranormal Activity wird sie von ihren Adoptiveltern dem Forscher Nathan Dawkins (Willem Dafoe) übergeben, welcher sie fortan in Gewahrsam nimmt. Jodie gelingt jedoch im späteren Verlauf die Flucht und wird von der CIA gejagt, was auch die Handlung des Spiels dominiert. Wie auch schon bei Heavy Rain kann der Spieler durch Entscheidungen den Story-Verlauf beeinflussen, jedoch nicht in daraus bekanntem Ausmaß.

Die überarbeitete Fassung für PlayStation 4 kann nicht nur mit grafischen Updates und stabiler Framerate aufwarten, sondern auch mit der Möglichkeit, das Spiel nun doch in chronologischer Reihenfolge zu spielen, ohne dabei auf den originalen „Remixed Mode“ zu verzichten. Manchen Kampfszenen wurde ein höherer Schwierigkeitsgrad spendiert und der „Enhanced Experience“ DLC ist auch mit an Bord. Insgesamt ein spannender und interessanter Thriller, der jedoch nicht an die Messlatte von Heavy Rain heranreichen kann.

WERTUNG: 8/10

Ellen Page spielt neben Willem Dafoe eine der Hauptrollen im Spiel

Ellen Page spielt neben Willem Dafoe eine der Hauptrollen im Spiel

Fazit

Die Heavy Rain and Beyond: Two Souls Collection ist der perfekte Zeitpunkt für all jene, die mit beiden Spielen noch nichts am Hut hatten, dies nun nachzuholen. Es erwarten euch zwei grandiose Spiele, die stundenlange Spannung garantieren und durch ihre beschränkte Interaktion auch gemütlich mit Freunden auf der Couch als interaktive Unterhaltung genossen werden können. Spieler, die bereits Erfahrung mit diesen Titeln gemacht haben, dürfen sich über eine toll überarbeitete Collection freuen. Allenfalls eine Bereicherung für jede Sammlung!

GESAMT-WERTUNG: 8.5/10

Wir bedanken uns bei Sony für die Bereitstellung eines Testmusters.


Wer uns unterstützen möchte, kann über unseren Amazon-Partnerlink oder direkt über folgende Auswahl einkaufen. Der Preis bleibt unverändert; uns kommt jedoch ein kleiner Betrag zugute, über den wir uns natürlich freuen würden 🙂

Written by: Michael Pölzl

Geschichten-aus-dem-Leben-Erzähler Wenn mein Handy läutet, lese ich zumeist Namen am Display, die mir schlaflose Nächte bereiten werden. Dieses Mal war es aber gar nicht mal so schlimm, denn es ging um ein Projekt, an dem viel Nostalgie hängt und zugleich ein Thema behandelt, welches genau meinen Nerv trifft: Videospiele! Meine Laufbahn in der Branche hat nun doch schon einige Jahre am Rücken und auch diesmal konnte ich nicht "Nein" sagen. Das Extraleben musste abermals eingeworfen werden und Continue wurde endlich Realität. Aber was mache ich hier eigentlich? Nunja, ich werde mein Auge auf alle technischen Dinge hier werfen und wohl auch das ein oder andere Mal über meine Geschichten aus dem Videospielleben erzählen. Und davon habe ich viele auf Lager, stay tuned! Ach und Leserpost ist natürlich immer willkommen: poelzl@continue-magazin.at