News der Woche #3

Eine dicke, fette Nintendo Direct, GTA V für PC verschoben, Evolve macht sich mit DLC-Plänen unbeliebt und Hotline Miami 2 darf in Australien nicht erscheinen – willkommen im Newsrückblick der Woche!

Nintendo Direct – viel Spaß für unterwegs, eher weniger im Wohnzimmer

Nintendo gab sich im neuen Jahr ein Stelldichein mit der weltweiten Kundschaft und strahlte eine der mittlerweile berühmt-berüchtigten Nintendo Directs aus (wir denken an dich, Banana-Iwata). Der Fokus lag bei dieser Aufgabe aber weniger beim Zugpferd Wii U, sondern wurde eher auf die Handhelds gelegt: die Erscheinungstermine für den New 3DS in Europa, Legend of Zelda: Majora’s Mask 3D sowie Monster Hunter IV Ultimate waren die größten Themen. Für mehr Details dazu und allem weiterem aus der Direct surft direkt auf Christophs Artikel -> hier klicken

Viele Neuheiten, wenig Wii U - das war die letzte N-Direct. //Screenshot durch cl

Viele Neuheiten, wenig Wii U – das war die letzte N-Direct. //Screenshot durch cl

GTA V am PC rückt einmal mehr nach hinten

Es wäre ja auch zu schön gewesen: Nachdem Rockstar erst vorige Woche bestätigt hatte, dass GTA V am 27. Jänner auch für den PC erscheinen sollte, wurde diese Woche zurückgerudert. Der Grund: Es wären noch einige weitere Wochen an Qualitätssicherung notwendig, was zu einem Release im März führt. Nun, wenn es sich jemand leisten kann, dann ist es wohl Rockstar.

Gleichzeitig wurden auch die Systemanforderungen veröffentlicht, die euer PC mitbringen muss, wenn ihr das Spiel flüssig zum laufen bringen wollt:

Minimum specifications:

  • OS: Windows 8.1 64 Bit, Windows 8 64 Bit, Windows 7 64 Bit Service Pack 1, Windows Vista 64 Bit Service Pack 2 (NVIDIA video card recommended if running Vista OS)
  • Processor: Intel Core 2 Quad CPU Q6600 @ 2.40GHz (4 CPUs) / AMD Phenom 9850 Quad-Core Processor (4 CPUs) @ 2.5GHz
  • Memory: 4GB
  • Video Card: NVIDIA 9800 GT 1GB / AMD HD 4870 1GB (DX 10, 10.1, 11)
  • Sound Card: 100% DirectX 10 compatible
  • HDD Space: 65GB
  • DVD Drive

Recommended specifications:

  • OS: Windows 8.1 64 Bit, Windows 8 64 Bit, Windows 7 64 Bit Service Pack 1
  • Processor: Intel Core i5 3470 @ 3.2GHZ (4 CPUs) / AMD X8 FX-8350 @ 4GHZ (8 CPUs)
  • Memory: 8GB
  • Video Card: NVIDIA GTX 660 2GB / AMD HD7870 2GB
  • Sound Card: 100% DirectX 10 compatible
  • HDD Space: 65GB
  • DVD Drive

Quelle: http://www.rockstargames.com/newswire/article/52374/gtav-pc-new-release-date-first-screens-and-system-specs

DLC-Pläne für Evolve veröffentlicht … Shitstorm folgte

Man hat es nicht leicht im Zeitalter des Internet: Turtle Rock, das Studio hinter Evolve, veröffentlichte diese Woche seine Pläne für kostenpflichtige Zusatzinhalte für das Spiel, das noch nicht einmal in den Regalen steht. Darin wurden zusätzliche Spielcharaktere auf Menschen- und Monsterseite, Zusatz-Skins sowie diverse Special-Editions und Season Passes detailiert beschrieben. Das Ergebnis war ein anständiger Shitstorm auf sämtlichen Social-Media-Kanälen und im hauseigenen Forum. Der Grundtenor: Wenn diese Dinge schon alle fertig sind, warum sind sie dann nicht im Spiel? Verfolgen kann man die weitere Diskussion darum unter diesem Link: https://talk.turtlerockstudios.com/t/turtle-rock-your-promise/26099/18

Quelle: http://www.polygon.com/2015/1/15/7551879/evolve-creator-responds-to-dlc-complaints

Hotline Miami 2 in Australien verboten – Entwickler empfiehlt Piraterie

Ungewöhnlich reagiert hat der Entwickler von Hotline Miami 2, Jonatan Söderström von Dennaton Games, auf die Meldung, dass ihr Spiel in Australien nicht erscheinen dürfen wird. Nachdem der 80er-Top-Down-Shooter nicht durch die strengen Auflagen für Videogames am Inselkontinent gekommen ist und damit noch vor der Fertigstellung mit einem Verkaufsverbot belegt wurde, meinte Söderström nur an alle Aussies gerichtet: “Dann ladet es doch einfach illegal runter. Ernsthaft – ihr müsst uns nicht mal Geld schicken. Genießt einfach das Spiel.”

Blutig, makaber, trippy und in Australien verboten -  das ist Hotline Miami 2. //Quelle: thevitalounge.net

Blutig, makaber, trippy und in Australien verboten – das ist Hotline Miami 2. //Quelle: thevitalounge.net

Australien war in der Vergangenheit immer wieder als schwieriger Markt für Games bekannt, da bis vor kurzem keine Kategorie für “18+”-Titel vorhanden war. Alle Games, die über ein gewisses Maß an anstößigen oder brutalen Inhalten hinausgingen, wurden dementsprechend mit einem Verbot belegt. Die Behörden haben zwar mittlerweile eine eigene Kategorie nachgereicht, diese wird aber noch nicht wirklich umgesetzt – ein Beamtenzirkus in Reinkultur.

Quelle: http://www.vg247.com/2015/01/16/just-pirate-hotline-miami-2-in-australia-says-developer/

Written by: Alexander Schuh

Kaffeemaschinenbelagerer Und auf einmal bin ich wieder mittendrin. Eingestiegen in diese Branche ungefähr zwei Jahre vor dem Ende des großen C, hatte ich schnell einen Narren an den Irrungen, Wirrungen und Spaßungen gefressen, die das Erstellen von interessantem Content für Leser so bieten. Umso bitterer, als die Zeit dort endete und mich zurück ins Studium trieb. Nach dem ging´s dann den “klassischen” Weg mit seriösem Job entlang – was aber auf die Dauer auch nicht reicht, wenn man einen ganzen Affenzirkus im Kopf hat, den man gerne auch mal entlüften würde. Deswegen gibt´s diese Seite mit dieser Nase und denen links und rechts von hier. Feedback gerne unter schuh@continue-magazin.at oder über Twitter.

  • Michael Ferstl

    Ja das bei Evolve ist mir auch aufgefallen! Im Online Store kann man das Spiel um über 60€ kaufen und DLCs kann man auch schon bestellen!
    Ich prophezeie: Evolve wird ein Rohrkrepierer

  • derNeue

    Ich glaub nicht, dass es ein Rohrkrepierer wird. Dafür sind die Left 4 Dead-Fans zu treu. Aber spüren werden sie diese dumme Idee schon noch. Hoffe ich zumindest – verdient hätten sie´s.