Neue NMag Ausgabe #64

Blut ist dicker als Wasser.

Die E3 2016 ist vorbei und die NMag-Redaktion analysiert potenzielle Blockbuster wie The Legend of Zelda: Breath of the Wild, Pokémon: Sonne & Mond, Monster Hunter Generations, Phoenix Wright: Ace Attorney – Spirit of Justice und Metroid Prime: Federation Force. Auf vollen sieben Seiten erfahren NMag-Leser im View-Bereich, auf welche Spiele sie sich in den kommenden Quartalen freuen dürfen.

Des Weiteren zeigt die NMag-Redaktion dem Sommerloch die rote Karte, denn dieses hat in diesem Jahr aufgrund zahlreicher hochkarätiger Titel ausgedient. Sie reisen mit Arwings in Star Fox Zero quer durch das Lylat-System, erleben in der japanischen Hauptstadt beziehungsweise Tokyo Mirage Sessions #FE zahlreiche Abenteuer, kämpfen sich durch alle drei Story-Kampagnen von Fire Emblem: Fates, freunden sich in Yo-kai Watch mit den titelgebenden Wesen an und retten mit dem rosafarbenen Vielfraß in Kirby: Planet Robobot einmal mehr die Welt.

Da in letzter Zeit immer mehr japanische Videospiele den hiesigen Markt erobern, wird sich diesmal verstärkt dem Japan-Bild in Videospielen gewidmet. Außerdem gibt es einen großen Bericht über die Fire-Emblem-Serie im Heft und auch die Verarbeitung des Weltraums in Spielen hat ihren Platz im Magazin verdient. Zu guter Letzt wird auch dem Nintendo 64 gratuliert, das in diesem Sommer seinen 20. Geburtstag passend zur 64. NMag-Ausgabe feiert.

NMag #64

Jetzt bei unserer Partner-Seite NMag die nagelneue Ausgabe kostenlos herunterladen.
Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Written by: Michael Pölzl

Geschichten-aus-dem-Leben-Erzähler Wenn mein Handy läutet, lese ich zumeist Namen am Display, die mir schlaflose Nächte bereiten werden. Dieses Mal war es aber gar nicht mal so schlimm, denn es ging um ein Projekt, an dem viel Nostalgie hängt und zugleich ein Thema behandelt, welches genau meinen Nerv trifft: Videospiele! Meine Laufbahn in der Branche hat nun doch schon einige Jahre am Rücken und auch diesmal konnte ich nicht "Nein" sagen. Das Extraleben musste abermals eingeworfen werden und Continue wurde endlich Realität. Aber was mache ich hier eigentlich? Nunja, ich werde mein Auge auf alle technischen Dinge hier werfen und wohl auch das ein oder andere Mal über meine Geschichten aus dem Videospielleben erzählen. Und davon habe ich viele auf Lager, stay tuned! Ach und Leserpost ist natürlich immer willkommen: poelzl@continue-magazin.at