Games Done Quick. Der Spiele-Marathon für einen guten Zweck.

Das neue Jahr hat gerade erst begonnen, schon steht der erste Gaming-Marathon vor der Tür. Was der Großteil der Leute wohl als „klischeehaftes Nerd-Treffen“ abstempeln wird, hat doch mehr Wert, als man anfangs glauben möchte. Wir klären auf.

Spielefans, die gemeinsam eine ganze Woche vor dem Fernseher verbringen und die unterschiedlichsten Spiele auf allen gängigen Konsolen der Videospielgeschichte spielen, erfüllen wohl jedes Klischee und Vorurteil, an das man denken mag. Viele werden es wohl müde belächeln, andere verspotten. Aber nachdem Videospiele nun auch in der breiten Masse angekommen sind, sollte man genau hinsehen, bevor man urteilt. Die Jungs und Mädels, die das Ganze erst möglich machen, haben ein gemeinsames Vorhaben: Spenden sammeln für Organisationen, wie beispielsweise Doctors Without Borders oder die Prevent Cancer Foundation.

Das erste Games Done Quick Event fand bereits 2010 statt und steht seither im Halbjahresrhythmus immer über einen Twitch-Livestream auf der ganzen Welt zum Mitfiebern bereit. Die neuen Stars des Internets (Streamer und YouTuber) spielen dabei ihre Lieblingsspiele und versuchen natürlich diese – passend zum Motto – so schnell wie möglich durchzuspielen. Es gibt verschiedene Kategorien: 100%, low-%, höchster Schwierigkeitsgrad, und viele mehr. Die Zuseher sind eingeladen, einen Beitrag zu spenden und können diese einer Organisation zuweisen. Leute, die bereits Menschen aufgrund einer Krebserkrankung verloren haben, wissen, wie schnell und unerwartet so etwas passieren kann. Da die medizinische Forschung darüber noch lange nicht abgeschlossen ist, sind Spenden hierfür jederzeit willkommen und können nicht nur auf die übliche Art und Weise übermittelt werden. Viele Unternehmen springen hier auf den Zug auf und bieten spezielle Produkte an, die dann einen kleinen Betrag davon automatisch spenden, wie beispielsweise die T-Shirt Website The Yetee oder auch das Humble Bundle.

Die Spenden fallen mittlerweile in Millionenhöhe aus und beweisen einmal mehr, dass Videospielen nicht nur sinnloser Zeitvertreib sein muss. Die Liste der Spiele der nächsten Tage ist lang und ich bin mir sicher, dass das ein oder andere Spiel auch für euch interessant sein wird. Schaut rein, spendet für einen guten Zweck und erzählt es weiter. Viel Spaß:

Watch live video from GamesDoneQuick on www.twitch.tv

Written by: Michael Pölzl

Geschichten-aus-dem-Leben-Erzähler Wenn mein Handy läutet, lese ich zumeist Namen am Display, die mir schlaflose Nächte bereiten werden. Dieses Mal war es aber gar nicht mal so schlimm, denn es ging um ein Projekt, an dem viel Nostalgie hängt und zugleich ein Thema behandelt, welches genau meinen Nerv trifft: Videospiele! Meine Laufbahn in der Branche hat nun doch schon einige Jahre am Rücken und auch diesmal konnte ich nicht "Nein" sagen. Das Extraleben musste abermals eingeworfen werden und Continue wurde endlich Realität. Aber was mache ich hier eigentlich? Nunja, ich werde mein Auge auf alle technischen Dinge hier werfen und wohl auch das ein oder andere Mal über meine Geschichten aus dem Videospielleben erzählen. Und davon habe ich viele auf Lager, stay tuned! Ach und Leserpost ist natürlich immer willkommen: poelzl@continue-magazin.at