Der Wii U-Masterplan bröckelt

Seitdem Third-Parties der Wii U den Rücken zugedreht haben, fand Nintendo Ende 2013 eine gute Strategie: Im Abstand von zwei bis drei Monaten bringen die Japaner exklusive Spielperlen. Dieser Plan ging auf, dann kam Mario Party 10…

2015 soll(te) das Jahr der Wii U werden – Exklusives sei Dank: Captain Toad: Treasure Tracker, Mario Party 10, Splatoon, Kirby und der Regenbogen-Pinsel, ein neues Star Fox, ein neues Zelda sowie der internationale Release von Xenoblade Chronicles X. Hört sich super an, oder? Ich war begeistert, aufgeregt und konnte es gar nicht mehr abwarten, als ich diese Releaseliste vor mir sah. Alle zwei, drei Monate ein weiterer Hit, damit kann Nintendo vermutlich alle Wii U-Besitzer glücklich machen. Keine endlos langen Durststrecken mehr, sondern Spiele vom feinsten – so zumindest die Theorie.

In der Praxis ging dieser Plan im letzten Jahr gut auf: Mit Donkey Kong Country: Tropical Freeze, Mario Kart 8, Hyrule Warriors, Bayonetta 2 und Super Smash Bros. konnte man Spieler bei Laune halten und hinsichtlich exklusiver Spiele die Konkurrenz locker abhängen. Für 2015 musste Nintendo aber einen Gang zulegen, denn Microsoft und Sony buhlen mit interessanten Releases um die Gunst der Spieler.

 

Mario Party 10: Nicht der erhoffte Hit und bringt die Strategie der Wii U aus dem Tritt. // Bildrecht: Nintendo

Mario Party 10: Nicht der erhoffte Hit und bringt die Strategie der Wii U aus dem Tritt. // Bildrecht: Nintendo

Wo bleiben die Spiele?

Gleich zu Beginn des neuen Jahres sollte uns Captain Toad ein Lächeln über die Lippen zaubern (zu unserem Test), wurde allerdings ein, zwei Wochen früher ausgeliefert und wirtschafte für Nintendo im Weihnachtsgeschäft. Ein kluger Schachzug, doch der erste Ausfall eines Spieles zum Jahresbeginn. Anfang Jänner fragte ich mich so langsam, wann Nintendo die Erscheinungsdaten für Mario Party 10, Splatoon, Kirby und Yoshi’s Woolly World konkretisiert? Prompt kam Mitte des Monats eine Direct (hier nachzulesen), die aber einen faden Beigeschmack besaß: Im März gibt’s Mario Party 10, im Mai Splatoon. Punkt. Kein Wort zu Yoshis neuem Abenteuer, ein europäisches Releasedatum zu Kirbys erstem Wii U-Auftritt blieb uns Nintendo auch schuldig.

Die Wochen vergingen, Wii U-Spieler konnten die Zeit entweder mit Indie-Titeln oder (neu) erschienenen Wii-Spielen verbringen, die zwar allesamt hochkarätig, aber nicht optisch überarbeitet wurden. Wann soll die Spieleflut denn beginnen und wann bekomme ich endlich meinen Yoshi? Nintendo wird’s richten, dachte ich mir, auf das kommende Mario Party 10 war ich gespannt…

Doch erste Tests, Rezensionen auf Amazon und Meinungen von Freunden trübten das Bild. Weder ein Pflichtkauf, noch eine exklusive Perle. Damit kommt der Wii U-Masterplan allmählich in Bedrängnis: Erst im Mai gibt’s neues Spielfutter, dann aber – unverständlicherweise – im Doppelschlag. Splatoon sowie Kirby und der Regenbogen-Pinsel in einem Monat. Dass die Tintenkleckserei großes Potenzial hat und Kirby ein gutes Debüt feiert, steht außer Frage. Umso mehr muss sich Big N die Kritik der Erscheinungsdaten anhören, wenn man schon „so wenig“ zu bieten hat.

Im Mai kommen mit Splatoon und Kirby und der Regenbogen-Pinsel gleich zwei Hits in einem Monat... // Bildrecht: Nintendo

Im Mai kommen mit Splatoon und Kirby und der Regenbogen-Pinsel gleich zwei Hits in einem Monat… // Bildrecht: Nintendo

Gebündelt im dritten Quartal?

Aber wie geht es weiter? Sieben Monate verbleiben nach diesen Releases. GameStop Italien sieht Yoshi im Juni mit Wolle schmeißen – ja, im Sommerloch, aber passend zur E3. Dort werden wir hoffentlich auch endlich mal bewegte Bilder zu Star Fox sehen, da gab es bislang so gut wie nichts, was mir auch Bauchschmerzen bereitet. Und der gute Link wird sehr wahrscheinlich das Weihnachtsgeschäft anvisieren, Fox McCloud und seine Crew soll noch davor erscheinen. Klingt wieder schwer nach einem gebündelten Erscheinungsdatum.

Ach, und neue Titel braucht die Wii U im nächsten Jahr auch noch, oder löst das ominöse NX-Projekt etwa die Konsole Ende des nächsten Jahres doch ab, statt neben ihr und dem (New) 3DS zu existieren? Sehr unwahrscheinlich ist es nicht, das Nintendo 64 hatte auch keine all zu lange Lebenszeit – so schwarz will ich die Zukunft nicht malen, aber mein Unmut über die Releasepolitik muss schließlich irgendwohin münden!

Wenn wir Nintendo wären

Was meint ihr? Wie geht’s in diesem Jahr spielmäßig auf der Wii U voran und wann erscheinen die potenziellen Hits? Unsere Wunschliste ohne jeglichen Anspruch auf nur einen Funken Wahrheit:

  • Juni: Yoshi’s Woolly World
  • Juli: Sommerpause
  • August: Xenoblade Chronicles X
  • September: Mario Maker
  • Oktober: Star Fox Wii U
  • November: Devil’s Third
  • Dezember: The Legend of Zelda Wii U

Written by: Christoph Liedtke

Luftpolsterzerdrücker Vor über 20 Jahren entstand die Liebe zu Videospielen – SNES sei Dank. Es dauerte einige Zeit, bis ich auch der Hardware verfallen war. Nach Jahren der nerdigen Bildung mit diversen Spiele- und Technikmagazinen, entschloss ich mich 2012 erstmals über meine Passion zu schreiben. Es folgte ein Blog, ein Volontariat bei consol.AT sowie Gamers.at und derzeit schreibe ich als freier Redakteur für E-MEDIA. Um die Zeit neben Artikeln, Studium, Freundin und Hündin noch weiter zu dezimieren, entstand parallel unser Projekt namens CONTINUE, denn Videospiele und Technik dürfen niemals zu kurz kommen! Fragen, Anregungen, Feedback oder harsche Kritik bitte an: liedtke@continue-magazin.at Danke für’s Lesen und auf bald.

  • Michael Ferstl

    Also ich freu mich auf Star Fox, Mario Maker, Zelda

    • Und auf Zelda dürfen wir und jetzt noch ein bisschen länger freuen. 🙂