Der nüchterne E3-Report: Ubisoft

Auch Ubisoft darf natürlich auf der E3 Messe nicht fehlen. Was der Konzert für uns parat hatte, klärt dieser E3-Check.

Yves Guillemot, weinendes Heinzelmännchen aka. Co-Founder & CEO von Ubisoft, leitet die Show ein. Zur Überraschung aller aber nicht mit einem weiteren Weingesang über den bösen Vivendi-Konzern, sondern mit DEM Markenzeichen seitens Ubisoft der letzten Jahre: den Rabbids. Die Leaks vor dem Nintendo Switch Launch bewahrheiteten sich wieder einmal (sprich: das Projekt war schon monatelang bekannt) und es gibt ein MarioRabbids Crossover, welches den Namen Mario + Rabbids: Kingdom Battle trägt. Um dem Ganzen noch die Krönung aufzusetzen, betritt Shigeru Miyamoto höchstpersönlich die Bühne und präsentiert sein schlechtes Englisch. Aber Langzeit-Dolmetscher Bill Trinen hilft aus und übersetzt, was die spezielle Verbindung zwischen Nintendo und Ubisoft auszeichnet. Nach den innigen Liebeserklärungen kommt der erste Trailer.

Mario + Rabbids: Kingdom Battle ist ein rundenbasierter Taktik-Shooter, beinahe wie ein Fire Emblem bzw. Advance Wars – lediglich mit Kanonen, die ihr dann auf Gegner abfeuert. Zur großen Überraschung sieht das Spiel nicht nur großartig und lustig aus, sondern sorgt auch mal für frischen Wind in der Mario– bzw. Rabbids-Franchise. Große Kudos an Nintendo und Ubisoft, definitiv großer Titel für die Nintendo Switch. Kommt auch bereits am 29. August 2017.

Dann gab’s wieder ein wenig Zeit für Assassin’s Creed Origins. Wer’s versäumt hat, hier das TL;DR: Ägypten! Wurde jedoch schon auf der Microsoft Pressekonferenz gezeigt, daher spare ich mir weitere Worte und lasse den Gameplay-Trailer für sich sprechen. Release ist übrigens am 27. Oktober 2017.

Hat jemand von euch The Crew gespielt? Ich auch nicht. Allenfalls kommt jetzt The Crew 2. Der Applaus hält sich in Grenzen. Der Trailer lässt zumindest vermuten, dass man nun in vielen weiteren motorisierten Vehikeln durch die Gegend cruisen kann. Autos, Speedboote, Flugzeuge, Motocross und diese Motocross Dinger mit vier Rädern. Keine Ahnung wie die heißen. Jemand sollten dem Typen, der das Ganze präsentiert aber mal ein paar Emotionen injizieren. Langweiliger kann man wohl ein neues Produkt nicht ankündigen. Naja, egal. Fans von The Crew werden sicherlich auf ihre Kosten kommen. Oder auch nicht. Viel Gameplay wurde ja nicht gezeigt.

Unglaublich, aber wahr: South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe lebt! Nach einem Jahr Verspätung soll es nun doch am 17. Oktober 2017 erscheinen. Ich glaub’s erst, wenn’s wirklich raus ist.

Transference: Enter the Home of a Mind ist der nächste Titel von Ubisoft, welcher von niemand geringerem als Elijah Wood angekündigt wird. Offenbar spielt dieser nicht nur eine Hauptrolle darin, sondern hat das Spiel auch mitproduziert. Aus dem kurzen sowie gleichzeitig nichtssagenden Trailer kann man zumindest die Information rauskitzeln, dass es sich um ein VR-Projekt handelt und es wohl im Genre Psycho-Thriller/Horror Platz nimmt. Alles was VR und Horror in einem Satz beinhaltet erweckt mein Interesse. Der Release ist für Frühjahr 2018 angesetzt. Das erfordert also noch ein wenig Geduld.

1721. A Ubisoft Singapore Production. Und dann ein Piratenschiff. Huch? Der Trailer des nächsten Spiels hat mich nach kurzer Zeit völlig in seinen Bann gezogen. Eine Frau als Piratenkapitän, danach ein Cover von Seal’s Song ‚Crazy‘ als Hintergrundmusik. Irgendwie passt vieles in diesem Trailer nicht ganz zusammen. Skull & Bones heißt das gute Stück. Egal, I’m sold. Dann die bösen Worte: Multiplayer. Der PvP-Modus wird gezeigt. Die Erleichterung folgt kurz darauf: man kann auch solo das Open-World Abenteuer spielen. Gut so, denn sonst wäre der Titel umgehend für mich gestorben. Release: Herbst 2018.

Just Dance 2018. Gähn. Man blendet schon ein, welche Spiele gleich folgen werden. Wohl, damit die Leuten den Livestream nicht verlassen. Ich mach mir inzwischen mal Popcorn. Plötzlich höre ich Cartman. Ich renne aus der Küche zurück ins Büro. South Park kommt auf unsere mobilen Geräte. Ahja. Zurück zum Popcorn.

Starlink: Battle for Atlas ist als nächstes dran. Man darf mit seiner Kollektion an Raumschiffen durch eine – richtig geraten – Open World im Weltraum fliegen. Das Clou daran: Ubisoft springt nun auch auf den Toys-to-Life Hypretrain auf, gerade dann, als das ganze Zeug eigentlich am Absterben ist. Kommt Herbst 2018. Mehr Infos gibt’s auf der Website, Präsentation Ende. Fühlt sich grad an, wie bei der Microsoft Konferenz.

Auch Steep lebt noch. Diesen Dezember kommt die erste Erweiterung: die Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang. Warum eigentlich nicht?

Jetzt wird’s interessant: Far Cry 5! Lustig waren die empörten Aufschreie der Amis seit der Ankündigung seitens Ubisoft. Solange die werten U.S. Bürger ihren patriotischen Drang ausleben können, ist alles in Ordnung. Kaum bekommen sie mal eine aufs Maul, werden Petitionen gestartet, Far Cry 5 einzustampfen oder abzuändern. Tja, Deal with it. Der Trailer ist jedenfalls recht fein. Sieht wieder herrlich krank aus und es gibt Co-op, was will man mehr?

Dann ist der Hype endlich Realität! BEYOND GOOD & EVIL 2!!! Ein Trailer der absoluten Sonderklasse. Das Publikum geht apeshit. Michel Ancel betritt mit Tränen in den Augen die Bühne und erklärt, was abgeht. Es wird sowohl ein Prequel als auch ein MMO. Wait, what? Wann es kommt und für welche Systeme wird nicht verraten. Aber ein MMO? Seriously? #HYPEKILLED

Dann betritt Yves Guillemot und das das gesamte Team die Bühne. Gruppenkuscheln!

Nun, was bleibt als Fazit von dieser PK? Viel Licht, ein wenig Schatten und eine absolut unerwartete Überraschung zum Schluss. Ob gut oder schlecht wird sich noch zeigen.

Written by: Michael Pölzl

Geschichten-aus-dem-Leben-Erzähler Wenn mein Handy läutet, lese ich zumeist Namen am Display, die mir schlaflose Nächte bereiten werden. Dieses Mal war es aber gar nicht mal so schlimm, denn es ging um ein Projekt, an dem viel Nostalgie hängt und zugleich ein Thema behandelt, welches genau meinen Nerv trifft: Videospiele! Meine Laufbahn in der Branche hat nun doch schon einige Jahre am Rücken und auch diesmal konnte ich nicht "Nein" sagen. Das Extraleben musste abermals eingeworfen werden und Continue wurde endlich Realität. Aber was mache ich hier eigentlich? Nunja, ich werde mein Auge auf alle technischen Dinge hier werfen und wohl auch das ein oder andere Mal über meine Geschichten aus dem Videospielleben erzählen. Und davon habe ich viele auf Lager, stay tuned! Ach und Leserpost ist natürlich immer willkommen: poelzl@continue-magazin.at