Retro

Kung Fury – Die Sucht hat einen Namen

Wir alle lieben Highscores. Zumindest die ältere Generation unter uns, die noch in diversen Spielhallen aufgewachsen ist. Damals konnte man noch damit angeben, wenn sein dreistelliger Buchstabensalat am Bildschirm in den Top-Scores flimmerte. Stundenlang vor einem Spiel lungern und sich die Finger blutig tippen? Klingt nach Musik in meinen Ohren! Und genau hier kommt

Mc Pölzl’s good old (Rare) times: Jetpac

Es ist tatsächlich geschehen: Nach langem Widerstand ist nun auch die Xbox One in meinen vier Wänden gelandet. Zu groß war die Versuchung auf kommende exklusive Blockbuster und zu groß der Nostalgiehammer der Rare Collection, der mich völlig unerwartet getroffen hat. Eine Collection mit alten Games als Systemseller? Impossibru! Nope,

Faszination Metroidvania

Das übliche Rezept für ein Süppchen Unterhaltung in unserer Branche ist heutzutage beinahe überall das selbe: mehr Action, mehr Cutscenes, weniger Spielzeit und am besten jedes Jahr eine Forsetzung ’cause of milking the cow. Dass das alles den Zenit bereits vor Jahren überschritten hat will keiner so recht wahrhaben, außer

Kinder das kennt ihr nimmer – Postkarten

Letztens bin ich in einer befreundeten Wohnung, die sind weniger anspruchsvoll als Menschen, an einer Postkartenwand vorbeigegangen. Früher hatte man das. Postkarten. Familie und Freunde schrieben aus dem Urlaub ein paar nette Worte. Eine Tradition, die nicht mehr existiert. Zumindest nicht in meiner digitalen Welt. Schade.

Playboy anno 1976

Vor zwei Wochen habe ich gemeinsam mit Freunden die Comix besucht, Wiens berühmteste Comic-Messe. Zwischen all den Star Wars Figuren und Superman Comics habe ich eine Playboy Ausgabe aus dem Jahre 1976 erspäht, die ich mir auch gekauft habe. Wegen der Artikel, versteht sich.