Der Continue-Jahresrückblick – Teil 1/2

Das erste Jahr des Continue-Magazin-Feldzuges ist fast vorbei und wir blicken auf unsere schönsten Erlebnisse und einprägsamsten Momente zurück. Egal ob Games, Filme oder Serien: wir möchten unsere Favoriten mit euch im Team-Jahresrückblick feiern. Heute im Programm: Michael und Christoph. Let’s get it on!

Auf den Spuren von Sin and Punishment

Wer sich vor der Jahrtausendwende gerne in Arcade-Hallen aufgehalten hat, kennt das Gefühl, wenn man am Ende eines Runs seinen Namen in den Highscore-Listen aufblitzen sah. Dass dieses Feeling auf Heimkonsolen nie aufkam, liegt daran, dass man Spiele dieses Genres schlicht und einfach an einer Hand abzählen konnte. Noch dazu schafften es manche Spiele auch gar

Team Keksi – Ein Nachruf

“Des muass I ma no amal anschaun”, mit solch legendären Zitaten war die langjährige Regentschaft des Team Keksi im eSport geprägt. Wie sich vier völlig unterschiedliche Lausbuben zu einem verrückten Haufen zusammengetan haben und dabei die wohl beste Zeit ihres Gaming-Daseins erleben durften: ein Nachruf für Team Keksi.

Das ewige Sudern der Videospieler

Videospieler per se sind zeitweise schon eine recht interessante Spezies. Sie verlangen nach dem Unmöglichen und bekommen prinzipiell nie das, was sie wollen. Und wenn man ihnen dann eine freudige Überraschung macht, wie Sony mit ihren Ps2 Classics, steht der Shitstorm schon vor der Tür. Berechtige Kritik oder ein österreichisches Phänomen

Serientipp: Mr. Robot

Als leidenschaftlich technisch versiertes Individuum auf diesem Planeten ächze ich nach jedem Film oder jeder Serie, die auch nur tangential mit Programmier- oder Hackingthemen angehaucht ist. Wenn jedoch in Filmen, wie beispielsweise Swordfish, IP-Adressen mit 315.x.x.x beginnen, kommt mir gelinde gesagt das Kotzen. Mr. Robot macht hingegen alles wieder gut. Und