Castlevania Anniversary Collection

By on on Reviews, 2 More

Castlevania Anniversary Collection Review

Eine vampirische Angelegenheit.

Als die Castlevania Anniversary Collection angekündigt wurde, erblühten Hoffnungen in mir, dass es sich dabei um eine Sammlung von wahren Perlen der Franchise handelt, die ich niemals gespielt hatte und die nur selten zuvor auf andere Systeme portiert wurden. Symphony of the Night oder Rondo of Blood wären beispielsweise solche Titel gewesen. Aber es kam dann doch ganz anders, als erhofft, was am Ende aber nicht unbedingt negativ sein muss und die Auswahl der Spiele lässt vielleicht sogar vermuten, dass man auch an einer weiteren Kollektion arbeitet. Dafür spricht, dass es sich hier nun um eine Sammlung der allerersten Werke der Franchise mit Castlevania, Castlevania II: Simon’s QuestCastlevania III: Dracula’s Curse und Kid Dracula für das Nintendo Entertainment System, Super Castlevania IV für das Super NES, Castlevania: The Adventure und Castlevania II: Belmont’s Revenge für den Game Boy und Castlevania Bloodlines das Sega Megadrive in beinahe chronologischer Reihenfolge handelt. Retro-Fans werden sich demnach pudelwohl fühlen.

  

Für die Kollektion verantwortlich zeigt sich das Studio M2, welches derzeit in aller Munde ist. Dabei hat das Studio schon eine lange Verbindung zu Portierungen, welche bis in die 1980er zurückreichen und immer wieder nicht nur die Publisher selbst, sondern natürlich auch die Spieler über sämtliche Erwartungen hinaus beeindrucken. Mit viel Liebe zum Detail und einer Attitüde, die ich mir von allen Entwicklern wünschen würde, bewahrt man so regelmäßig Perlen aus der Vergangenheit vor der absoluten Vergessenheit. Die Castlevania Anniversary Collection ist hier keine Ausnahme. Sämtliche Spiele kommen in einem sich akkurat verhaltenden Emulator daher, welcher nicht nur verschiedene grafische Optionen gemäß des eigenen Geschmacks zulässt, sondern auch die Slowdowns und sonstige Hickups der originalen Hardware mit sich bringt.

Ihr könnt die Spiele im Seitenverhältnis von 4:3 oder 16:9 mit pixelperfekter oder interpolierter Darstellung als auch mit oder ohne Zierrahmen spielen. Wahlweise habt ihr auch einen CRT-Filter zur Verfügung, um den nostalgischen Vorschlaghammer mitten ins Gesicht zu bekommen. Bei Game Boy Spielen gibt es ebenfalls eine Reihe von Optionen, die sich beim Seitenverhältnis und den verfügbaren Rahmen nicht von den anderen Systemen unterscheiden. Lediglich die Farbdarstellung lässt hier mehr Optionen offen. So könnt ihr zwischen dem klassischen Game-Boy-Grün auch die Graustufen-Variante des Game Boy Pockets wählen oder eine etwas farbigere Variante, die zumeist etwas rötlich angehaucht ist, aber nicht mit der Game Boy Color Palette in Verbindung steht.

  

Vor allem bei den Game Boy Spielen wird klar, wie genau der Emulator arbeitet, da man hier oft das Gefühl hat, als ob das Spiel ruckeln und viel zu langsam ablaufen würde. Nun, das tut es nun mal im Original und ist für viele wohl ungewohnt. Genau das zähle ich aber als absoluten Pluspunkt. Für mich waren die Spiele in meiner Kindheit so und anders würde ich sie wohl gar nicht akzeptieren. Dass dies für Neulinge jedoch etwas irritierend erscheinen kann, verstehe ich genauso. Vielleicht wäre hier die Option zwischen einem Original- und Performance-Modus angebracht gewesen, aber dann stellt sich die Frage, an wen sich diese Kollektion eigentlich richten soll und ob die junge Generation diese überhaupt eines Blickes würdigt. Wohl kaum, daher sind all diese Überlegungen vermutlich relativ egal.

Wohingegen man dennoch neidisch zur Sega Megadrive Collection bzw. den Sega Ages Titeln rüber blickt, ist die Tatsache, dass in der Castlevania Anniversary Collection alles rund um die Spiele etwas rudimentär wirkt. Das beginnt beim Menü, welches nur ein schwarzes Kästchen mit Optionen ist, bis hin zu sonstigen Features, die man schmerzlich vermisst. Ihr habt beispielsweise lediglich die Möglichkeit euren derzeitigen Status zu speichern (quasi ein Savestate), jedoch nur ein einziges Mal (sprich: ein Savestate pro Spiel) und auch keine Möglichkeit des Zurückspulens. Nicht, dass man dies als ehrgeiziger Veteran der alten Tage benötigen würde, aber es hat sich fast schon zu einem Standard bei solchen Kollektionen etabliert und somit wirkt diese einfach unvollständig. Dafür gibt es ein nettes digitales Booklet, welches nicht nur die Verpackungen zu den Spielen zeigt, sondern auch mit Hintergrundgeschichten, Konzeptzeichnungen oder Interviews Castlevania-Fans Freude bringen wird.

 

Fazit

Auch wenn die Castlevania Anniversary Collection größtenteils Titel enthält, die wohl jeder seinem Leben bereits auf- und abgespielt hat, so ist es doch eine schöne nostalgische Reise zurück in die Kindheit. Zudem gibt es mit Castlevania Bloodlines und Kid Dracula auch zwei Spiele, die mir bislang noch nicht untergekommen waren. Zum Einen, weil ich niemals ein Sega Megadrive besessen hatte und zum Anderen, weil Kid Dracula am Nintendo Entertainment System niemals außerhalb Japans erschienen ist. Mit den Einstellungen bezüglich pixelperfekter Darstellung inklusive CRT-Filter und Zierrahmen bin ich sehr glücklich und auch der einzige Savestate pro Spiel genügt mir, da ich wohl der einzige Mensch im Haushalt bin, der sich in den unheimlichen Schlössern rumtreiben wird. Aber nichtsdestotrotz hätte die Kollektion noch etwas Feinschliff in puncto Präsentation vertragen können, der Rest ist absolut perfekt und eine bedenkenlose Kaufempfehlung für Vampirjäger! Ich würde mir nur noch wünschen, dass es die Konami-Kollektionen auch auf ein physisches Medium schaffen, damit man ewig etwas davon hat.


Wir bedanken uns beim Publisher für die Bereitstellung eines Testmusters. Bitte beachtet auch unsere Wertungs-Richtlinien, an denen wir uns orientieren.

Wer uns unterstützen möchte, kann über unseren Amazon-Partnerlink oder direkt über folgende Auswahl einkaufen. Der Preis bleibt unverändert; uns kommt jedoch ein kleiner Betrag zugute, über den wir uns natürlich freuen würden :)

Castlevania Anniversary Collection für PC (Steam)
Castlevania Anniversary Collection für Nintendo Switch
Castlevania Anniversary Collection für PlayStation 4
Castlevania Anniversary Collection für Xbox One

The Good

  • Acht Spiele in einer Kollektion
  • Perfekte Emulation in allen Belangen
  • Tolles Bonus-Booklet mit Hintergrundinformationen zu den Spielen
  • Mit rund 20 Euro ein fairer Preis

The Bad

  • Präsentation hätte etwas ausgeschmückter sein dürfen
9

Written by: Michael Pölzl

Geschichten-aus-dem-Leben-Erzähler Wenn mein Handy läutet, lese ich zumeist Namen am Display, die mir schlaflose Nächte bereiten werden. Dieses Mal war es aber gar nicht mal so schlimm, denn es ging um ein Projekt, an dem viel Nostalgie hängt und zugleich ein Thema behandelt, welches genau meinen Nerv trifft: Videospiele! Meine Laufbahn in der Branche hat nun doch schon einige Jahre am Rücken und auch diesmal konnte ich nicht "Nein" sagen. Das Extraleben musste abermals eingeworfen werden und Continue wurde endlich Realität. Aber was mache ich hier eigentlich? Nunja, ich werde mein Auge auf alle technischen Dinge hier werfen und wohl auch das ein oder andere Mal über meine Geschichten aus dem Videospielleben erzählen. Und davon habe ich viele auf Lager, stay tuned! Ach und Leserpost ist natürlich immer willkommen: poelzl@continue-magazin.at